Ganz häufig werden wir als Mitglieder des Tierschutzvereins oder als Mitarbeiter*innen im Tierheim gefragt: Was treibt Euch eigentlich bei Eurer Arbeit an? Was bedeutet für Euch eigentlich Tierschutz? Welche Ziele habt Ihr bei der Vermittlung der Euch anvertrauten Tiere? Wie passen die Menschen, die ein Tier „adoptieren“ wollen, in Euer Konzept und in Euren Alltag? Kann man bei Euch mitmachen?   
Wir haben vor diesem Hintergrund viele Gespräche geführt, die Arbeit und Erfahrungen anderer Tierschutzvereine und Tierheime abgefragt, untereinander – auch hitzig und kontrovers – diskutiert, und uns letztlich das folgende Leitbild gegeben. 

 

Wir verstehen Tiere als Mitgeschöpfe

Für uns sind Tiere fühlende Mitgeschöpfe, die ähnlich dem Menschen Freude, Leid und Schmerzen empfinden. Viele Tiere leben unmittelbar mit uns Menschen zusammen, sind in besonderem Maße von uns abhängig und auf unser Wissen und unser Mitgefühl angewiesen. Wir wollen in der Bevölkerung und insbesondere bei Kindern und Jugendlichen das Verständnis für einen verantwortungsvollen und artgerechten Umgang mit ihnen wecken.

 

Wir bieten Tieren Schutz

Wir gewährleisten die Aufnahme und Pflege von Tieren, sofern diese Verpflichtung vom Tierhalter nicht wahrgenommen wird. Wir leisten schnell und fachgerecht Hilfe, wenn Tiere in Not geraten. Mit der Stadt Essen haben wir eine Vereinbarung über die Verwahrung von Fundtieren getroffen. Diese bleiben bei uns im städtischen Auftrag, bis die Besitzer ermittelt werden können.

Alle uns anvertrauten Tiere bringen wir pfleglich und artgerecht in unserem Albert-Schweitzer-Tierheim unter. Wir streben soweit möglich eine Vergesellschaftung der Tiere bzw. Gruppenhaltung an. Wir kümmern uns um eine tiergerechte Fütterung, bieten den Tieren Auslauf sowie Bewegungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Wir veranlassen eine Behandlung erkrankter und verhaltensauffälliger Tiere, pflegen diese Tiere gesund oder beachten ihr Wesen im Umgang mit ihnen. Wir berücksichtigen stetig neue Erkenntnisse über Tiere, deren Haltung und sich wandelnde Anforderungen des Tierschutzes in unserer Arbeit.

 

Wir vermitteln Tiere

Alle unsere Tiere sind nur Gäste im Notfall und für möglichst kurze Zeit. Wir suchen ständig tierliebe Menschen, die unseren Tieren ein neues Zuhause geben.

Wir begleiten ein erstes Beschnuppern und Kennenlernen zwischen interessierten Menschen und den Tieren. Wir beraten alle neuen und alten Tierhalter in Haltungsfragen. Wir unterstützen Tierhalter insbesondere mit Hinweisen und Verhaltenslehrgängen bei der Eingliederung neuer Tiere in bestehende Gruppen oder beim Beginn einer ersten Tierhaltung. Wir bilden Tierhalter fort und sichern eine tierärztliche Behandlung von vermittelten Tieren für die Dauer von zwei Wochen zu. Wir bieten über unsere Kooperationspartner Sachkundetests.

Wir handeln stets im Wissen, dass die Vermittlung eines Tieres in ein tierliebes Zuhause besser ist als ein unnötig langer Aufenthalt in einem Tierheim.  

 

Wir sorgen uns um nicht mehr vermittelbare Tiere

Für Tiere (Hunde und Katzen), die aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters und/oder vorhandener Krankheiten nicht vermittelbar sind, suchen wir „Gnadenstellen“. Tiere in diesen besonderen Pflegestellen können tierärztliche Hilfe im Albert-Schweitzer-Tierheim finden; bei der Notwendigkeit einer externen Behandlung stehen wir für die Kosten ein.

 

Wir berücksichtigen Kundeninteressen

Bei der Vermittlung unserer Tiere verstehen wir alle Interessenten als Kunden, die wir zuvorkommend und höflich, kompetent und zuverlässig beraten, bedienen und betreuen.

Wir nutzen Kontakte mit Interessenten dazu, um Wünsche und Hinweise zu unserer Arbeit kennen zu lernen. Wir nehmen Kritik ernst und bemühen uns darum, Probleme sachgerecht aufzuarbeiten. Das Finden individueller und flexibler Lösungen für die Vermittlung unserer Tiere stellt eine wesentliche Säule unserer Arbeit dar.

 

Wir sind weltoffen, vorurteilsfrei und demokratisch

Für unsere Vermittlungsarbeit spielen Alter, Geschlecht, sozialer Status und ethnischer Hintergrund der Interessenten keine Rolle. In unserem Verein und unserem Albert-Schweitzer-Tierheim haben Rassismus, Verachtung und Lieblosigkeit gegenüber Menschen und Tieren keinen Platz.   

 

Wir sind ein motiviertes und leistungsstarkes Team

Die Arbeit für unseren Verein verrichten ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeitende. Wir sind untereinander verlässlich, fair und respektvoll im Umgang. Nur in einem guten Klima der Zusammenarbeit können wir die beste Leistung zum Wohl unserer Tiere, für die Sache des Tierschutzes und letztlich auch für uns selbst erbringen.

Wir achten auf die kontinuierliche Verbesserung unserer Arbeitsabläufe und unserer Zusammenarbeit, indem wir Schwachstellen aufdecken und ihre Ursachen systematisch beseitigen.

 

Wir setzen auf Kommunikation und Teilhabe

Innerhalb des Vereins pflegen wir eine umfassende und offene Kommunikations- und Informationspolitik. Den regelmäßigen Erfahrungsaustausch und umfassende Informationen  und Unterstützungsangebote zum Beispiel bei Veränderungen von Arbeitsabläufen nutzen wir als Instrument. 

Wir bieten unseren ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeitenden Entwicklungs- und Schulungsmöglichkeiten an, damit sie aktiv Leitziele und Ideen unseres Vereins mittragen können.

 

Wir schaffen sichere und gesunde Arbeitsbedingungen 

Wir gestalten unsere Arbeit sicher, achten auf unsere Gesundheit und die Gesunderhaltung der Tiere. Wir bilden uns in Fragen der Arbeitssicherheit kontinuierlich fort und nehmen Neuerungen beständig auf.

 

Wir schützen unsere Umwelt

Wir arbeiten sparsam im Umgang mit unseren wirtschaftlichen und natürlichen Ressourcen. Wir planen unsere Arbeitsabläufe nachhaltig und verfolgen das Ziel des Einklangs von Ökonomie und Ökologie.

 

Wir sind Ansprechpartner

Für Tierhalter und Interessenten für unsere Tiere, für Schulen und Kindergärten, für Politik und Behörden, für andere Vereinen und alle, die Kontakt zu uns suchen, sind wir Ansprechpartner, der mit Sachkenntnis bei Fragen rund um das Tier und den Tierschutz weiterhelfen kann.

 

Wir suchen engagierte Tierfreunde

Wir suchen Tierschützer und ehrenamtliche Helfer (Helfer an Infoständen und bei Veranstaltungen des Tierschutzvereins und Festen im Tierheim, Gassigänger, Katzenstreichler, Anbieter von Pflegestellen usw.), die unser Team verstärken und unsere Tierschutzarbeit unterstützen und ergänzen. Wir suchen fortlaufend Mitglieder für unseren Tierschutzverein und bilden eine ständig wachsende Gemeinschaft im Interesse des Tierschutzes. Wir gehen respektvoll und offen miteinander um in der ganzen Vielfalt des Engagements für das Tier in unserer Stadt und im Land.

Diese Tiere suchen ein neues Zuhause

  • Ace
  • Atrax
  • Balu
  • Barut
  • Bella
  • Blacky II
  • Bonnie
  • Buster
  • Calvin
  • Casper und Trixi