!!!! Wichtige Information !!!!

Coronabedingte Einschränkungen – noch kein Ende in Sicht
Um die Gesundheit der Tierheim-Mitarbeiter*innen nicht zu gefährden, und um Ansteckungsrisiken für Besucher zu reduzieren, wurde das Tierheim Mitte März geschlossen.
Wie lange die Schließung andauern würde, konnte damals niemand absehen. Und wir können es auch heute nicht. Denn die noch immer in allen Hygienekonzepten geforderten Rahmenbedingungen für die Aufnahme des „Normalbetriebs“ können wir im Tierheim nur schwer oder gar nicht herstellen. Die Gänge in den Abteilungen sind zu eng, Katzenzimmerchen sind für den Aufenthalt von Besuchern und Ehrenamtlichen nicht ausreichend zu belüften, und bei den oftmals auftretenden Besucher-Staus sind Mindestabstände kaum einzuhalten.
• Es muss – zunächst einmal bis Ende der Sommerferien - dabei bleiben: Das Tierheim ist für Besucher und für eine Reihe ehrenamtlicher Aktivitäten geschlossen.
• Bei der Fundtieraufnahme und –rückgabe und in besonderen Notfällen sind die Tierheim-Mitarbeiter*innen aber natürlich wie gewohnt zur Stelle.
• Und besonders wichtig: Um den im Tierheim wartenden Tieren die Chance auf ein eigenes Für-immer-Zuhause nicht zu nehmen, wurde in Essen die Tiervermittlung aufrechterhalten. Allerdings nach neuen Regeln!
Der Schwerpunkt bei der Vermittlung liegt nun noch stärker auf der Vorabinformation der Interessenten über Telefon und über Internet, soziale Medien und auch über die Tagespresse. Und bevor die zukünftigen Tierbesitzer eine feste Terminvereinbarung im Albert-Schweitzer-Tierheim zum Kennenlernen des neuen Hausgenossen treffen können, erfolgt eine intensive Beratung ebenfalls per Telefon.
Die Erfahrung der letzten Wochen zeigt, dass sowohl Interessent*innen wie auch die Tierheim-Mitarbeiter*innen die Stimmung bei diesen „Vermittlungen auf Termin“ als ausgesprochen entspannt und freundlich empfanden – man hatte einfach Zeit füreinander. Es ist also sicherlich eine Überlegung wert, ob die eine oder andere Corona bedingte Besonderheit nicht auch zukünftig „alltagstauglich“ sein kann.
Große Sorgen bereitet uns ebenfalls die Tatsache, dass viele unserer Veranstaltungen wie z.B. die traditionellen Tierheimfeste wohl auch in absehbarer Zeit „auf der Kippe“ stehen werden. Die coronabedingte Absage des Frühlingsfestes hat uns alle Möglichkeiten genommen, bei Musik, Kaffee und Kuchen und an den vielen Informationsständen mit Tierfreundinnen und Tierfreunden ins Gespräch zu kommen. Ob das geplante Herbstfest am 13. September 2020 stattfinden kann, steht noch in den Sternen…

Verwendete Schlagwörter