Chips für 1000 Katzen- Aktionszeitraum: 15. Oktober 2020 – 31. Januar 2021 Aktionstelefon: 0177 – 44 44 666

Eine Aktion des Tierschutzvereins Groß-Essen e.V.

Der Essener Tierschutzverein startet zum dritten Mal eine Aktion zur Verhinderung von Katzenelend in Essen. „Chips für 1000 Katzen“, so der Name der Kampagne, richtet sich an Katzenbesitzer*innen mit Wohnsitz in Essen, die ihren Katzen und Katern Freigang ermöglichen und an solche, die wissen, dass auch scheinbar zufriedene (aber unkastrierte) Hauskatzen, wenn die „Natur ruft“, jede Gelegenheit nutzen, um auch einmal auf die Piste zu gehen…

Transponder geschenkt – So funktioniert es

Jede Katze, die im Aktionszeitraum bei einem der teilnehmenden Tierärzte unfruchtbar gemacht wird, bekommt im Rahmen der OP die Kennzeichnung per Transponder („Chip“) gratis hinzu. Die Registrierung des Chips bei „FINDEFIX“, dem Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes, ist ebenfalls kostenlos.

Eine Anmeldung zur Aktion ist notwendig. Bitte nehmen Sie bei Interesse Kontakt mit dem Tierschutzverein Groß-Essen e.V. über das Aktionstelefon 0177-44 44 666 auf.

Tierhalter mit nachgewiesen geringem Einkommen (z.B. wegen geringfügiger Rente, Kurzarbeit, ALG I und II) können auf Antrag auch einen Zuschuss zu den Kastrationskosten erhalten, so dass lediglich ein Eigenanteil von 35 Euro (für die Kastration einer Katze) bzw. 25 Euro (für die Kastration eines Katers) beim Halter verbleibt.

Das sind die „Möglichmacher“

Träger der Aktion sind neben dem Tierschutzverein Groß-Essen e.V. folgende Essener Tierärztpraxen und Tierkliniken:

Tierklinik Dr. Apelt, Stankeitstaße 11, 45326 Essen, 0201-342604

Tierärztliche Gemeinschaftspraxis am Reuenberg, Reuenberg 50a, 45357 Essen, 0201-6154525

Praxis Eva Gocke-Stürmer, Karl- Meyer-Straße 57, 45309 Essen, 0201-217101

Kleintierpraxis Metzlaff, Altendorfer Straße 390, 45143 Essen, 0201-626232

Tierärztliche Praxis Dr. med. vet. Thomas Sabel, Alfredstr. 25, 45130 Essen, 0201-77 30 30

Tierarztpraxis Dr. Schott, Steeler Straße 352, 45138 Essen,0201-261356

 

Großzügige finanzielle Unterstützung erhält das Projekt erneut durch die „Stiftung für ältere Menschen und Tiere“.

 

Helfen Sie mit, Katzenelend zu verhindern – es ist so leicht! 

Ansprechpartnerin: Andrea Busch (Tierschutzverein Groß-Essen e.V.)  0201-83 72 3514

Verwendete Schlagwörter