Mix- Schäferhund

  • Miro

Ängstlicher Seelenhund

Update November 2022
Hallo ihr lieben Zweibeiner da draußen. Nun kann auch ich euch mal ein sehr erfreuliches Update von meinem Leben hier berichten.
Nachdem ich irgendwie in einem Loch voller Angst festgesteckt habe, nicht mehr Gassi wollte, die Nahrung verweigert habe und alles und jeden verscheucht habe, fühle ich mich jetzt wie ein anderer Hund.
Ich habe einen ehrenamtlichen Zweibeiner gefunden, der sich wirklich viel Zeit für mich genommen hat, um mich aus meinem Schneckenhaus raus zu locken.
Die ersten Treffen fanden nur am Zwinger statt, da ich zu diesem Zeitpunkt meinen Raum einfach nicht mehr verlassen wollte.
Zum Erstaunen meiner Pfleger, fand das dritte Treffen mit meinem Zweibeiner und mir bereits draußen statt, das Eis war gebrochen und ich bereit mich auf weitere Schritte einzulassen. Es folgten die ersten Spaziergänge, hier noch mit Maulkorb, da ich zu diesem Zeitpunkt doch noch etwas unsicher gewesen bin. Dieser wurde aber schnell bei Seite gepackt, da ich die fehlende Sicherheit durch meinen Gassigänger bekam.
Nun ist es aktuell so, dass ich täglich Unternehmungen mache, ich werde mit dem Auto zu verschiedensten Plätzen gefahren. Kurze Randnotiz, das Autofahren wäre vor 2 Monaten noch undenkbar gewesen. Jetzt erlebe ich tolle Abenteuer.
Ich komme Tag für Tag immer mehr aus mir raus, klar, meine Angst ist nicht vollständig weg, aber der Anfang ist gemacht.
Ich hoffe sehr, dass ich auf diesem Wege endlich meinen Menschen finde, der mir die Zeit einräumt, um zu zeigen, was ich eigentlich für ein toller Kerl bin

 

Hallo da draußen, ich bin es, der Miro.

Ursprünglich wurde ich in Rumänien auf der Straße geboren. Mit 6 Monaten holte  ein „ sogenannter“ Tierschutzverein mich nach Deutschland, wohl gemerkt, ich kannte NUR das Leben auf der Straße. Ab hier begann dann das Mortyrium für mich. Meine Pfleger sagen, ich kam vom Regen in die Traufe, denn bevor ich hier einzog, wurde ich ertsmal durch 3  verschiedene Familien gereicht.

Irgendwie hatten es sich diese ganzen Zweibeiner wohl doch „einfacher“ vorgestellt mit mir, ich weiß a nicht was sie wirklich vorher über mich wussten. Naja, in der letzten Familie hatte ich dann leider einen Beißvorfall, welcher mich hierher gebracht hat, denn der Verein wollte nun nichts mehr von mir wissen.

Hier zeige ich anfangs klar, dass ich mein Futter für mich beanspruche und fremde Menschen wirklich gruselig sind. Meine Pfleger haben sehr viel Zeit gebraucht, um mein Vertrauen zu gewinnen, aber auch hier setzte ich klare Grenzen, wem ich vertraue und wem eben nicht.

Aber nun ist es soweit, dass ich ein Zuhause für die Ewigkeit suche. Am liebsten wäre mir ein ruhiges Zuhause, in dem mir mit viel Geduld und Liebe gezeigt wird, wie schön die Welt doch eigentlich sein kann.

Ich breuche Menschen, welche sich mit ängstlichen Auslandshunden auskennen, und die sich bewusst sind, das ich im Ernstfall auch meine Zähne einsetze.

Denkst du, dass du mir dieses Zuhause geben kannst?

Dann melde dich gerne im Tierheim.

Miro

 

Einige Bewohner

  • Nala die erste
  • Cinnamon
  • Storm
  • Joe der erste
  • Athene
  • Nila
  • Rambazamba
  • Macho
  • Tommy
  • Big Mac
  • Der Bruno
  • Fancy