Europäisch Kurzhaar

  • Harakiri

Der Name war Programm

Die schwarze Schönheit hat zu Anfang ihrem Namen alle Ehre gemacht.
Sie kam als Fundtier unkastriert zu uns und ihre Hormone brachten sie vollkommen durcheinander.

Seit der Kastration ist sie deutlich entspannter geworden und wird von den Pflegern hier nur noch "Kiri" genannt.
Nichtsdestotrotz hat sie einen sehr ausgeprägten Charakter.
Kiri mag keine anderen Katzen und kompensiert ihren Frust über kätzische Anwesenheit gerne am Bein des Menschen.
Sie ist prinzipiell eine durchaus verschmuste Katze, die die Nähe zum Menschen sucht.
Jedoch zeigt sie hin und wieder schwer einschätzbares Verhalten, leider mit fatalen Folgen für ihre Zweibeiner.

Wer Kiri kennen lernen mag, sollte ihr Freigang bieten können und vor allem Zeit mitbringen. Kiri muss hier vor Ort zunächst kennen gelernt werden, um sie richtig lesen zu können.

Demnächst steht noch ein Termin für einen kompletten Check up an, um medizinische Ursachen für ihr Verhalten auszuschließen.
Die Pfleger informieren sie darüber gerne.

 

Update Stand 10.11.2020: seit heute läuft eine Vergesellschaftung mit einem Kater. Im besten Fall darf Kiri demnächst auch zu einem ruhigen Kater ziehen.

Einige Bewohner

  • Barney und Beskaya
  • Ginger
  • Karaca
  • Tiffi
  • Sheldon, Alge und Co.
  • Namu